Bildungsangebote
Fortbildungen für Übersetzerinnen und Übersetzer
Nachdem sie acht Jahre lang Kurse für Privatunternehmen angeboten hatte, unterrichtete Karen Leube ab 1992 am Institut für Übersetzen und Dolmetschen (IÜD) in Heidelberg. Am IÜD veranstaltete sie in Zusammenarbeit mit örtlichen Kliniken und Forschungsinstituten Fortbildungen in biomedizinischer Technik, darüber hinaus aber auch zahlreiche Übersetzungsübungen Deutsch–Englisch sowie Kurse zu Übersetzungstheorie und zum Thema Übersetzen als Beruf. Seit Ende ihrer Lehrtätigkeit beim IÜD im Jahr 2004 leitete sie Fortbildungen für Übersetzer und Dolmetscher, so die Reihe „Anatomie für medizinische Übersetzer“ des BDÜ Landesverbandes Baden-Württemberg. Von Oktober 2008 bis April 2010 lehrte Karen Leube außerdem am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim.


Übersetzerworkshops „Anatomie für Übersetzer“
Für den BDÜ-Landesverband Baden-Württemberg koordinierte und leitete Karen Leube die achtteilige Reihe für medizinische Übersetzer „Medizinische Übersetzungen: Die Sicht des Anatomen“. Bei den Wochenendseminaren gab vormittags ein Professor für Anatomie Einführungen in sein Fachgebiet; von Experten verschiedener Institutionen folgten klinische Vorlesungen und Vorführungen. Nachmittags standen Übersetzungsworkshops auf dem Programm, in denen unter Anleitung von Karen Leube and Renate Chestnut einschlägige Texte vom Englischen ins Deutsch und umgekehrt übersetzt wurden.

Anatomie für Übersetzer für den BDÜ Baden-Württemberg:



“Anatomy for translators” für die Jahreskonferenz des ATA in New Orleans
Der Vorläufer zu dieser Reihe war ein Übersetzerworkshop mit Seminar bei der Jahreskonferenz des ATA in New Orleans im November 2006: Anatomy for Translators.


Revisionsworkshops „Arbeiten nach dem Vier-Augen-Prinzip“
Karen Leube stellte ihren Revisionsworkshop für Übersetzer erstmals bei der BDÜ-Konferenz September 2010 in Berlin vor. Den 90-minütigen Workshop erweiterte sie zu einem ganztägigen Angebot und hielt ihn in dieser Form in mehreren Mitgliedsverbänden des BDÜ (Bayern, Rheinland-Pfalz) und für die BDÜ Fort- und Weiterbildungs GmbH in Berlin. Im November 2011 leitete sie den Workshop am „Tag der Sprachendienste“ des BDÜ, der sich schwerpunktmäßig an Sprachmittler in Übersetzungsabteilungen von Unternehmen und Non-profit-Organisationen richtete. Danach arbeitete sie den Workshop zu einem zweitägigen Kurs aus, den sie mehrfach an der zentralen Fortbildungseinrichtung des Bundes, der Bundesanstalt für öffentliche Verwaltung (BaköV), hielt. Heute bietet sie den Workshop mit Janet Carter-Sigglow, der Leiterin des Sprachendienstes am Forschungszentrum Jülich, an. Der Workshop fand unlängst bei der Deutschen Flugsicherung in Langen statt.





Deutschkurse
Karen Leube wurde an die Aalto University School of Business, Campus Mikkeli, berufen, wo sie 2015 die Basiskurse Deutsch 1 und 2 unterrichtete.